______Evening Star

SITE

Sonnenaufgang
Morgenstern
Papier
Pergament
Staub

ABOUT

Animexx
Eiskristalle
Sternenmeer
Weltenbastler

CREDITS

Designer
Powered by
Sie und sie im Buchladen

Nein, es war kein Buchladen. Es war ein großes Schreibwarenkaufhaus, obwohl das Gebäude nicht das Ambiente eines echten Kaufhauses besaß. Entsprechend dem Namen Thalia, der antiken Muse des Theaters, in einer römisch-modernen Architekturmischung erbaut, mit hohen Bögen an der Frontseite, innen geräumig und gemütlich mit Teppichboden und weinroten Bänken, Sesseln, Sofas. Erst durch die Geräusche wurde der Buchladen zum Kaufhaus. Es gab Schreibwaren, Malzubehör, Videospiele, Hörbücher, ein Café und – natürlich – Bücher.

Für Leseratten ein wahres Paradies.

Und da saßen auch sie, die zwei Freundinnen, auf den ersten Blick übersah man sie, denn sie hatten sich eine ruhige Ecke ausgesucht. Seite an Seite, zwei Bücher dazwischen, hatten sie es sich auf einer sofaähnlichen Sitzgelegenheit gemütlich gemacht, lesend, die unten auf der Straße vorbeieilenden Menschen, durch die Glas-Fassade gut sichtbar, nicht beachtend. Sie ließen sich weder von Geräuschen noch von Bewegungen stören. Nur einmal, als ein ebenfalls in einem Sessel lesender Mann sich der Kaffeemaschine in der Ecke bediente, sah die linke auf. Die rechte, langhaarig und dünn, schälte sich nach einer Weile aus ihrem Mantel und fuhr dann mit der Lektüre der „Gala“ fort. Ihre rothaarige Freundin in der Lederjacke las ein englisches Buch mit dem Titel „Priestess of the White“.

 

4.10.07 19:08


Hysterie liegt in der Luft

Hysterie liegt in der Luft ... die Fotoaktion rückt immer näher ... Die Hälfte der Klasse ist natürlich ausgeflippt, kicherte und lachte die ganze Zeit, wurde albern, nervig und aufgedreht ... aber jetzt ist alles vorbei. Sinnend sitze ich vor dem Computer (und bin nebenbei im Sternenmeer-Forum unterwegs).
Menschen sind selbstkritisch bis zum Gehtnichtmehr. Warum? Genetik, Natur, Psychologie? Man will immer das erreichen, was unerreichbar ist? Was wäre zum Bleistift wenn die ganze Menschenwelt total eitel wäre - *gedanke weiterführ* dann hätten die Leute Probleme mit anderen und nicht mit sich selbst. Also hat Gott den Menschen selbstkritisch und bescheiden gemacht (mit einigen Ausnahmen), um sich nicht in die Quere zu kommen? Wäre verständlich... der Mensch kommt dem anderen auch so schon oft genug in die Quere.
Aber ... gibt es überhaupt einen Gott, oder war das Zufall, oder eine natürliche Ur-Macht?

2.10.07 17:35


Erster Eintrag

Wieder einmal bei Myblog also. Schon einmal war ich hier, aber mittlerweile ist mein altes Blog gelöscht. Doch ich habe zurückgefunden... man findet immer zu dem zurück, was einem - trotz aller Makel - am meisten entspricht.
Die Schule hat begonnen, die fünfte Klasse. Die Diagnose lautet zwei Fächer weg, dafür zwei dazu (Griechisch & Informatik), vier Referate allein im ersten Monat, allerdings verschieden lang. Na danke... Aber ich werds überleben. Habe ich mich einmal für die Oberstufe entschieden, muss ich sie auch durchziehen, und im Grunde will ich es sowieso. Schließlich vergesse ich nicht, dass es im Studium so viel einfacher und entspannter wird. *träum*

Lg, Phoenixmoon

1.10.07 19:58


[erste Seite] [eine Seite zurück]
Gratis bloggen bei
myblog.de